Ausbildung


Eine gute Ausbildung legt den Grundstein für Deine erfolgreiche berufliche Zukunft. Bei KEUCO erhältst Du erstklassige Qualifikation, löst spannende Aufgaben und triffst auf hilfsbereite Kollegen. Wir bei KEUCO bieten unseren Auszubildenden viele Perspektiven im Unternehmen. Wir bilden im kaufmännischen, gewerblichen und technischen Bereich aus. Es ist bestimmt auch die passende Ausbildung für Dich dabei. An Probetagen oder während eines Praktikums kannst Du auch Kontakt zu unseren Auszubildenden aufnehmen und Deine Fragen direkt an sie stellen.

Starte jetzt Deine Karriere bei KEUCO!

Image

KEUCO ist Dein Ausbildungsbetrieb, weil…


  • uns die Förderung junger Menschen am Herzen liegt.
  • wir anstreben, unsere Auszubildenden nach erfolgreichem Abschluss zu übernehmen.
  • wir einen respektvollen Umgang untereinander pflegen und bei uns der Teamgeist zählt.
  • Dir kompetente, langjährige Mitarbeiter im Alltag zur Seite stehen.
  • Du die Möglichkeit hast, unsere weiteren Standorte kennenzulernen.
  • wir Sprachkurse und Auslandsaufeinhalte anbieten.
  • auch der Spaß bei Ausbildungsfahrten und -treffen nicht zu kurz kommt.
  • es sportliche Angebote im firmeneigenen Sportverein gibt.

Jetzt Bewerben!


Warte nicht länger auf deine Chance bei KEUCO und finde jetzt hier deine passende Ausbildung!

Ausbildungsstellen 2019

Weitere Informationen


Hier findest du alle Infos zu den KEUCO Ausbildungsberufen

gewerblich / technische Ausbildungen am Standort Hemer

v.l.n.r.: Jannik Brosch und Kevin Kampmann


Industriemechaniker(innen) sind bei KEUCO für die Reparatur und Pflege sämtlicher Arbeitsmaschinen zuständig. Das Durchführen von Instandhaltungsarbeiten von technischen Geräten gehört ebenfalls dazu. Du solltest die Fachoberschulreife, gute Zensuren in Mathematik sowie technisches Interesse mitbringen. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre.




lch habe mich schon immer für Technik, Maschinen und Motoren interessiert und in meiner Freizeit mit unterschiedlichsten Dingen gewerkelt und an technischen Geräten geschraubt. Besonders gefällt mir bei der Ausbildung die Reparatur und Instandhaltung von großen Maschinen. Die Inhalte werden uns verständlich näher gebracht und auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Regelmäßig werden Aktivitäten angeboten, wo wir Azubis uns untereinander austauschen können, wie Ausbildungsfahrten oder ein Azubitreff.
Während in der Berufsschule in Fächern wie Mathematik, Physik und Informatik das Grundwissen aus der Schule vertieft wird, erlerne ich im Betrieb bei KEUCO direkt die wichtigen Handgriffe für die Montage und Demontage von Maschinen.
lch würde mir wünschen, nach meiner Ausbildung bei KEUCO übernommen zu werden und könnte mir gut vorstellen, in diesem Unternehmen auch weiter Karriere zu machen."

Jannik Brosch, Auszubildender als Industriemechaniker - Fachrichtung Instandhaltung




Mir gefällt besonders gut, dass die Arbeit als Industriemechaniker mit Fachrichtung Instandhaltung sehr abwechslungsreich ist. In den ersten drei Wochen meiner Ausbildung habe ich den Betrieb kennengelernt. Danach war ich ein halbes Jahr in der Lehrwerkstatt, wo ich die Grundlagen des Drehens, Fräsens und Schweißens erlernt habe. Dazu kam noch ein Lehrgang in Pneumatik (Die Lehre der technischen Anwendungen, bei denen Druckluft dazu verwendet wird, Arbeit zu verrichten). Nach dieser Zeit ging ich zurück in den Betrieb.
Ich fühle mich bei KEUCO sehr wohl. Ich kann jederzeit zu einem Mitarbeiter gehen, wenn Fragen aufkommen oder ich Schwierigkeiten habe, eine Aufgabe zu lösen. In meiner Abteilung wird neben der Arbeit viel gelacht. Es macht mir sehr viel Spaß dort zu arbeiten
.

Kevin Kampmann, Auszubildender als Industriemechaniker - Fachrichtung Instandhaltung

Julian Schmidt


In Deiner Ausbildung als Elektroniker(in) mit Fachrichtung Betriebstechnik erlernst Du die Wartung, Modernisierung und Reparatur von industriellen Betriebsanlagen im Unternehmen und der elektrischen Energieversorgung bei KEUCO. Nach dreieinhalb Jahren ist die verantwortungsvolle Ausbildung abgeschlossen. Dazu solltest Du die Fachoberschulreife, mit guten Noten in Mathematik und Physik, haben. Außerdem ist ein Interesse an Elektronik Voraussetzung.




Schon immer faszinierte mich das Thema Elektronik und so lag es nahe, eine Ausbildung in dem Bereich zu wählen. Bei KEUCO begegnen mir viele technisierte Abläufe, wie automatisierte Galvanikstraßen, Schleifzellen, die von Robotern gesteuert werden oder ein komplett automatisiertes Warenverteilzentrum.
Im Rahmen meiner Ausbildung in der Betriebstechnik verbrachte ich das erste Jahr in der Lehrwerkstatt, um die „Basics“ zu erlernen. Im zweiten Lehrjahr konnte ich dann an vielen Lehrgängen der SIHK teilnehmen, um tiefgründige Kenntnisse in z.B. Steuerungsprogrammierung (SPS) zu erlangen.
Bei KEUCO ist kein Tag wie der Andere. Täglich wird man vor neue Aufgaben und Herausforderungen gestellt. Fehleranalyse an Maschinen und Reparaturen gehören hier zum Tagesgeschäft.
Richtig interessant wird es jedoch, wenn neue Maschinen projektiert werden und wir unsere elektrotechnische Ansteuerung planen und auf Grundlage der erstellten Dokumentation schließlich die entsprechenden Schaltschränke bauen können. KEUCO arbeitet bei vielen Projekten vollkommen selbstständig, was letztendlich zu einer sehr abwechslungsreichen Ausbildung und einem Gleichgewicht zwischen Theorie und Praxis führt.

Julian Schmidt, Auszubildender als Elektroniker - Fachrichtung Betriebstechnik

Benjamin de Vries


Oberflächenbeschichter/innen stellen mit unterschiedlichen Verfahren und Techniken metallische Überzüge auf Metallen oder Kunststoffen her. Du lernst bei einer Ausbildungsdauer von drei Jahren die Materialien zu veredeln, aus denen die Armaturen und Accessoires von KEUCO bestehen, wie z.B. Messing und Zinkdruckguss. Die Beschichtung ist einer der wichtigsten Schritte in der Produktion. Sie dient zum einen zur makellosen Optik der Oberfläche und zum anderen wird durch den Korrosionsschutz eine höchstmögliche Lebensdauer gewährleistet. Wenn man als Oberflächenbeschichter(in) bei KEUCO arbeiten möchte, sollte die Fachoberschulreife und großes Interesse an chemischen Vorgängen vorliegen. Mathematik, Physik und Chemie sind Deine Lieblingsfächer? Dann ist dies die passende Ausbildung für Dich. Außerdem ist Sorgfalt und ein verantwortungsvoller Umgang mit Materialien ein Muss.




Meine Wahl fiel auf eine Ausbildung zum Oberflächenbeschichter, da mich chemische Vorgänge faszinieren. Toll fand ich, dass ich im Rahmen eines Praktikums vorab erst einmal in diesen anspruchsvollen Beruf reinschnuppern konnte. Das hat mir die Entscheidung leicht gemacht. Danach wusste ich, dass die Arbeit in der Galvanik genau das Richtige für mich ist.
Jetzt erlerne ich mit unterschiedlichen Verfahren und Techniken die Materialien zu veredeln, aus denen die Armaturen und Accessoires von KEUCO bestehen.
Bei dem Job trägt man eine große Verantwortung, denn die perfekte Beschichtung der Produkte ist sehr wichtig. KEUCO hat einen hohen Qualitätsanspruch und diesem gilt es mit jedem Teil gerecht zu werden. Ich könnte mir gut vorstellen, später noch eine Weiterbildung zum Meister zu machen
.“

Benjamin de Vries, Auszubildender als Oberflächenbeschichter

Piotr Buganik


Programme zu entwickeln und so lange an Computern herumzutüfteln, bis sie perfekt und fehlerfrei laufen, macht Dir großen Spaß? In der Schule glänzt Du mit guten Zensuren in Mathematik und Physik? Dann mach doch eine Ausbildung als Fachinformatiker(in) für Anwendungsentwicklung bei KEUCO. In drei Jahren lernst Du dort das eigenverantwortliche und zielorientierte Arbeiten rund um den Computer.




Ich habe mich für eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung entschieden, da mich Technik schon immer faszinierte und ich gerne am Computer selbst experimentiert habe. Als Ausbildungsbetrieb kam für mich nur KEUCO infrage, denn die Firma hat in der Region einen sehr guten Ruf. Die Arbeit am Computer, Programmiersprachen, Programme einzurichten und zu optimieren, sodass die Kollegen effizient arbeiten können, finde ich sehr spannend. Denn wenn das System im Unternehmen nicht rund läuft, werden auch die Abläufe in der Produktion davon beeinträchtigt. Wir sind dafür da, dass Probleme im System behoben werden und schnell Lösungen gefunden werden. Fachinformatiker ist ein sehr verantwortungsvoller Beruf mit vielen Facetten.“

Piotr Buganik, Auszubildender als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Sebastian Budde


Du besitzt Fingerspitzengefühl, hast gute Zensuren in Mathematik und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen? Dann bewirb Dich nach deinem Abschluss der Fachoberschulreife als Technische(r) Modellbauer(in) – Fachrichtung Anschauung bei KEUCO und erwecke Zeichnungen zum Leben.




Ich habe mich für eine Ausbildung zum Technischen Modellbauer entschieden, da ich mich persönlich für den technischen Bereich interessiere und sich der Beruf durch seine Vielfältigkeit auszeichnet. Neben dem Arbeiten an Werkzeugmaschinen werden auch handwerkliche Fertigkeiten vermittelt. Mithilfe verschiedener Fertigungsverfahren wie z.B. Bohren, Fräsen, Drehen und Schleifen werden die Materialien (Metalle und Kunststoffe) in Form gebracht. Diese Dinge machen den Arbeitsalltag abwechslungsreich und es gibt täglich neue Herausforderungen zu meistern. Es ist spannend bei der Entwicklung der Prototypen und Modelle mitzuarbeiten, seine Kreativität einbringen zu können und gemeinsam individuelle Lösungen zu finden.
Für meine Ausbildung ist mir besonders wichtig, dass ich in den dreieinhalb Jahren möglichst viel kennenlerne und Erfahrungen sammle. In der Modellbauabteilung von KEUCO wird mir dies geboten. Neben dem großen Maschinenpark, von der Schleifmaschine bis hin zur CNC-Fräsmaschine, stehen hier diverse Materialen zum Herstellen der Modelle zur Verfügung. In dem ich in den Arbeitsalltag eingebunden werde, lerne ich selbstständig und eigenverantwortlich mit diesen Maschinen umzugehen und die Fertigungsverfahren anzuwenden.
Vor meiner Ausbildung konnte ich in einem zweitägigen Praktikum die Abteilung kennenlernen. Meine Ausbilder haben mich sehr offen und freundlich aufgenommen und mir anschaulich alles gezeigt und erklärt.
Dadurch konnte ich mir auch gut vorstellen, Teil dieses Teams zu werden. Mein erster Eindruck zu dem guten Betriebsklima bei KEUCO hat sich während meiner gesamten Ausbildung bestätigt.
Nach meiner Ausbildung möchte ich gerne in diesem Berufsfeld arbeiten, da ich hier meine Stärken sehe und mir die Arbeit Spaß macht. Ich glaube, dass ich mit dieser Ausbildung eine solide Grundlage schaffe, auf die ich in der Zukunft aufbauen kann.
"

Sebastian Budde, Auszubildender als Technischer Modellbauer– Fachrichtung Anschauung


Auf der Grundlage von technischen und gestalterischen Vorgaben konstruierst Du mit 3-D-CAD-Programmen Modelle für Bauteile und Baugruppen und erstellst technische Zeichnungen.
Bei KEUCO wirst Du nach sechsmonatiger Vorbereitung in der überbetrieblichen Ausbildungswerkstatt weitere 36 Monate im Bereich der Konstruktion eingesetzt. Nach Angaben und Vorgaben der Konstrukteure und Ingenieure zeichnest Du detaillierte Vorlagen, nach denen die Fertigung arbeitet. Du planst und koordinierst Arbeitsabläufe und Konstruktionsprozesse, kontrollierst und beurteilst Arbeitsergebnisse. Deine Arbeitsmittel sind modernste Zeichenprogramme an leistungsfähigen Computern.
Voraussetzungen für eine Ausbildung ist die Fachoberschulreife mit guten Zensuren in Mathematik und Physik, technisches Verständnis, Kreativität zur Entwicklung neuer Ideen, ein ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen, Teamfähigkeit sowie Aufgeschlossenheit und Spaß an der Arbeit mit dem PC.


Während Deiner zweijährigen Ausbildung bei uns im Hause bereitest Du u.a. Arbeitsabläufe vor, überprüfst Maschinenfunktionen an Prüfständen und nimmst Maschinen in Betrieb. Du überwachst den Produktionsprozess und steuerst bzw. überwachst den Materialfluss. In regelmäßigen Abständen müssen die Maschinen inspiziert und gewartet werden, um deren Bereitschaft sicherzustellen. Gleichzeitig wirst Du ein Zertifikat erwerben, womit Du eine Zusatzqualifikation zum/r Metallschleifer(in) erlangst.
Voraussetzungen für eine Ausbildung sind neben dem Hauptschulabschluss 10a gute Zensuren in Mathematik und ein technisches Verständnis. Wenn Du Dich auch noch für moderne Maschinen und Anlagen interessierst, Computer spannend findest und gerne auch richtig anpackst, dann ist der Beruf des Maschinen- und Anlagenführers das Richtige für Dich. Darüber hinaus solltest Du gerne im Team arbeiten.

gewerblich / technische Ausbildungen am Standort Gütersloh


Werkzeugmechaniker(innen) sind Spezialisten im Bereich Metall-Verarbeitung. Sie fertigen, montieren, überprüfen, warten und reparieren Schneid-, Umform und Bearbeitungswerkzeuge, Vorrichtungen, Lehren und Schablonen, die sie maschinell und in Handarbeit exakt nach technischen Zeichnungen in hoher Präzision herstellen. Mit Mess- und Prüfgeräten kontrollieren sie Maße im Bereich von wenigen tausendsten Millimetern.
In der 3 1/2-jährigen Ausbildung lernst Du bei KEUCO am Standort Gütersloh die Herstellung von maßgenauen Spezialwerkzeugen, wie Stanz- und Umformwerkzeuge für Metallteile, Mess- und Prüfwerkzeuge sowie Press- und Prägeformen. Ausbildungsergänzende Speziallehrgänge qualifizieren Dich für die späteren beruflichen Tätigkeiten.
Voraussetzung für diese Ausbildung ist die Fachoberschulreife mit guten Zensuren in Mathematik und Physik. Handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen sowie technisches Verständnis solltest Du unbedingt mitbringen.

kaufmännische Ausbildungen am Standort Hemer

v.l.n.r. Alexandra Gapta und Anna Dresel


Für die Ausbildung als Industriekaufmann/-frau ist die Fachhochschulreife Voraussetzung. Sie ist genau für Dich gemacht, wenn Du ein Organisationstalent bist, Dir die Arbeit am PC Spaß macht und Du gut mit Zahlen und Tabellen umgehen kannst. Außerdem sollten Dich betriebswirtschaftliche Zusammenhänge interessieren. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.




Ich habe mich für eine Ausbildung als Industriekauffrau bei KEUCO entschieden, da ich in einem Beruf arbeiten möchte, bei dem man auf vielfältige Weise organisiert, verwaltet und kommuniziert.Während der Ausbildung durchläuft man alle kaufmännischen Abteilungen und lernt so das ganze Unternehmen kennen. Man hat daher sowohl viel Kontakt zu den Mitarbeitern, als auch zu den Kunden oder Lieferanten. Von Beginn an wird man in die Abläufe eingebunden und trägt Verantwortung. Man wächst mit den unterschiedlichen Aufgaben und Herausforderungen und es ist interessant, immer wieder neue Bereiche kennenzulernen.Als international agierendes Unternehmen bietet KEUCO die Möglichkeit, an einem dreiwöchentlichen Aufenthalt in England teilzunehmen. Außerdem bietet das Unternehmen wöchentlichen Englischunterricht. Hierdurch verbessert man nicht nur seine eigenen Sprachkenntnisse – Durch den Aufenthalt in England erlernt man zudem eigenverantwortlicher zu handeln, was auch zu den Kompetenzen der Industriekaufleute zählt.“

Alexandra Gapta, Auszubildende als Industriekauffrau


Ich habe die Ausbildung als Industriekauffrau für mich ausgewählt, da dieser Beruf viele Möglichkeiten für meine weitere Entwicklung aufzeigt und eine gute Grundlage bietet. Am besten hat es mir bisher im Verkauf gefallen. Hier würde ich nach meiner Ausbildung gerne arbeiten.Durch den Durchlauf der verschiedenen Abteilungen im Unternehmen wurden mir meine Stärken und Schwächen bewusst. Das ist für die persönliche Entwicklung von Vorteil. Auch Aufgaben erfolgreich zu lösen, die man sich zuvor nicht zugetraut hatte, geben mir viel Selbstvertrauen. Bei KEUCO wird darauf geachtet, dass die Stärken der Mitarbeiter gefördert und die Schwächen aktiv angegangen werden. Fremdsprachenkurse und auch Aufgaben außerhalb des Büros, wie z.B. die Organisation von Azubi-Messen im Umkreis, gestalten die Ausbildung spannend und individuell.

Anna Dresel, Auszubildende als Industriekauffrau

v.l.n.r. Jonah Schimkat & Dominik Lübke


In der dreijährigen Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik erlernst Du, wie die Waren bei KEUCO fachgerecht und sicher gelagert werden, damit sie bei Bedarf schnell zusammengestellt, verpackt und transportiert werden können. In diesem Beruf ist sehr viel Sorgfalt und Organisationstalent gefragt. Voraussetzung ist die Fachoberschulreife und ein ausgeprägter Ordnungssinn. Außerdem solltest Du Spaß an Mathematik haben sowie Interesse an kaufmännischen und technischen Vorgängen mitbringen.




KEUCO ist hier im Umkreis ein beliebter Ausbildungsbetrieb, das ist mir durch den Austausch mit Klassenkameraden und Bekannten bewusst geworden. Nachdem ich mich dann über die Firma selbst im Internet informiert habe, war mir klar, dass ich mich für einen Ausbildungsplatz bewerben möchte. Mit Erfolg: Jetzt absolviere ich meine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik bei KEUCO. Die logistischen Abläufe im Unternehmen finde ich sehr spannend. Außerdem gefällt mir die Vielseitigkeit dieses Berufes gut: Dazu gehört neben der körperlichen Arbeit im Lagerbereich auch die Tätigkeiten im Büro. Dadurch ist es sehr abwechslungsreich. Nach meiner Ausbildung würde ich gerne meinen Berufsweg bei KEUCO fortführen, da es nach dem Abschluss gute Möglichkeiten gibt, sich weiterzubilden.

Jonah Schimkat, Auszubildender als Fachkraft für Lagerlogistik


Ich habe mit meiner Klasse die Ausbildungsbörse ,,Karriere im MK" besucht. Dort war auch KEUCO mit einem Informationsstand vertreten. Vorher hatte ich mich bereits im Internet über KEUCO und die Ausbildungsangebote informiert. Nachdem ich bei der Börse mit vielen weiteren interessanten Informationen über die Ausbildung versorgt wurde, habe ich danach eine Bewerbung geschrieben und an KEUCO geschickt.
Ich wollte unbedingt die Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik absolvieren, weil dieser Beruf sehr abwechslungsreich und vielseitig ist. Die Waren optimal einzulagern, zu transportieren und zusammenzustellen finde ich sehr spannend. Inzwischen habe ich sogar schon den Gabelstaplerschein gemacht.
Das Betriebsklima bei KEUCO ist sehr gut und es wird auf Teamarbeit gesetzt. Meine Arbeitskollegen sind nett und hilfsbereit. Ich hoffe, dass ich nach der Ausbildung übernommen werde, da mir dieser Beruf sehr viel Spaß macht. Mein Ziel ist es, Auszubildenden die Inhalte für den Job so verständlich und freundlich beizubringen, wie ich es auch vermittelt bekommen habe.

Dominik Lübke, Auszubildender als Fachkraft für Lagerlogistik

Said Barkani


Für eine Ausbildung als Fachlagerist(in) bei KEUCO solltest Du mindestens einen Hauptschulabschluss haben, gern aktiv mit anpacken, zuverlässig sein und einen ausgeprägten Sinn für Ordnung haben. Die Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre.
Du willst mehr? Nach Abschluss der Ausbildung kannst Du auch ein weiteres Jahr dranhängen und den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik in Angriff nehmen.




Ich absolviere eine Ausbildung zum Fachlageristen, da mir das Arbeiten im Lager großen Spaß macht. Besonders gefällt mir das systematische Ein- und Auslagern der Waren, der innerbetriebliche Transport und das Gabelstapler fahren. Als Fachlagerist ist man immer in Bewegung. Das Lagersystem bei KEUCO ist modern und logisch aufbereitet. Auch die fachgerechte Sicherung und Kontrolle des Warenbestands gehört zu den vielseitigen Aufgaben, die den Alltag nie langweilig werden lassen.

Said Barkani, Auszubildender als Fachlagerist

kaufmännische Ausbildungen am Standort Gütersloh

v.l.n.r. Jonah Schimkat & Dominik Lübke


In der dreijährigen Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik erlernst Du, wie die Waren bei KEUCO fachgerecht und sicher gelagert werden, damit sie bei Bedarf schnell zusammengestellt, verpackt und transportiert werden können. In diesem Beruf ist sehr viel Sorgfalt und Organisationstalent gefragt. Voraussetzung ist die Fachoberschulreife und ein ausgeprägter Ordnungssinn. Außerdem solltest Du Spaß an Mathematik haben sowie Interesse an kaufmännischen und technischen Vorgängen mitbringen.




KEUCO ist hier im Umkreis ein beliebter Ausbildungsbetrieb, das ist mir durch den Austausch mit Klassenkameraden und Bekannten bewusst geworden. Nachdem ich mich dann über die Firma selbst im Internet informiert habe, war mir klar, dass ich mich für einen Ausbildungsplatz bewerben möchte. Mit Erfolg: Jetzt absolviere ich meine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik bei KEUCO. Die logistischen Abläufe im Unternehmen finde ich sehr spannend. Außerdem gefällt mir die Vielseitigkeit dieses Berufes gut: Dazu gehört neben der körperlichen Arbeit im Lagerbereich auch die Tätigkeiten im Büro. Dadurch ist es sehr abwechslungsreich. Nach meiner Ausbildung würde ich gerne meinen Berufsweg bei KEUCO fortführen, da es nach dem Abschluss gute Möglichkeiten gibt, sich weiterzubilden.

Jonah Schimkat, Auszubildender als Fachkraft für Lagerlogistik


Ich habe mit meiner Klasse die Ausbildungsbörse ,,Karriere im MK" besucht. Dort war auch KEUCO mit einem Informationsstand vertreten. Vorher hatte ich mich bereits im Internet über KEUCO und die Ausbildungsangebote informiert. Nachdem ich bei der Börse mit vielen weiteren interessanten Informationen über die Ausbildung versorgt wurde, habe ich danach eine Bewerbung geschrieben und an KEUCO geschickt.
Ich wollte unbedingt die Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik absolvieren, weil dieser Beruf sehr abwechslungsreich und vielseitig ist. Die Waren optimal einzulagern, zu transportieren und zusammenzustellen finde ich sehr spannend. Inzwischen habe ich sogar schon den Gabelstaplerschein gemacht.
Das Betriebsklima bei KEUCO ist sehr gut und es wird auf Teamarbeit gesetzt. Meine Arbeitskollegen sind nett und hilfsbereit. Ich hoffe, dass ich nach der Ausbildung übernommen werde, da mir dieser Beruf sehr viel Spaß macht. Mein Ziel ist es, Auszubildenden die Inhalte für den Job so verständlich und freundlich beizubringen, wie ich es auch vermittelt bekommen habe.

Dominik Lübke, Auszubildender als Fachkraft für Lagerlogistik

Image

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!


Hast Du Fragen oder möchtest Dich über eine Ausbildung informieren?
Dann sprich Christina Welzel aus dem Personalwesen bei KEUCO an:

Tel.: +49 2372 / 904 - 0